News

neue Formulare für die Sendung der „Gerichtsakten und der gerichtlichen Einschreiben“

Es wird in Hinblick auf die kürzlich am 04.06.2018 inkraftgetretene Bestimmung über den Gebrauch der neuen vorgegebenen Formulare für die Sendung der „Gerichtsakten und der gerichtlichen Einschreiben“ mitgeteilt, dass die „Poste Italiane“ derzeit noch nicht in der Lage ist zweisprachige Formulare bereitzustellen, wie es eigentlich für die Autonome Provinz Bozen vorgeschrieben ist. Dies verhindert vorläufig Poste Italiane, die Zustellung der „befreiten“ Gerichtsakten durchzuführen.

 Die Anwaltschaft, die sich der delikaten Problematik bewusst ist, hat sich unverzüglich bei den Gerichtsämtern eingeschaltet, und in Abstimmung mit denselben, bemüht man sich nun tatkräftig bei der „Poste Italiane“ die aufgetretenen Schwierigkeiten so schnell wie möglich zu beheben.

 In diesem Sinne wird mitgeteilt, dass die Gerichtsvollzieher, in Person des Verantwortlichen, Dr. Reinhard Christanell, bis zur Lösung des aufgetretenen Problems, die Zustellungen der Gerichtsakten nur nach der Art der Zustellung für die „nicht befreiten“ oder auf Bezahlung garantieren.

Der Präsident

RA Dr. Elohim Rudolph-Ramirez